2 plus 3

2 plus 3, 2013

Projektentwicklung auf einer ca. 4000m2 großen L - förmigen Liegenschaft im urbanen Villen-Umfeld von Graz. Die Bebauung folgt der Bestandsbebauung (Grazer Karree). Die Erschließungszone befindet sich im Norden bzw.Osten der Liegenschaft. Die Parkierung erfolgt unterirdisch um großzügigereGrünflächen - den Parkcharakter der Villen -zu erlauben. Das Konzept sieht 2 - 3 geschossige Stadtvillen mit großen, uneinsehbare Wohn,- und Freiflächen und großen Öffnungen vor. Die Abtreppung der Baukörper folgend der Bestandsbebauung und Topographie erlaubt großzügige Terrassenflächen. Die Wohnungsgrößen zwischen 60 und 140m² NF sowie je Ebene max.2 Wohnungen entspricht der Qualität der Bestandsvillen. Material (Gold glänzend) und Form zeigt eine Neuinterpretation der Villenbebauung. In den 5 geplanten Stadtvillen befinden sich insgesamt 17 freifinanzierte Wohnungen.