[k]aindorf

[k]aindorf, 2012

Projektentwicklung auf einem ca. 10000m2 großen langgezogenen Areal im Einfamilienhaus-Umfeld. Das Konzept sieht eine Erschließungszone im Osten vor, die aber multifunktionale Aufgaben „shared space“ erfüllt. Öffentliche -halböffentliche und private Zonen sind über Gärten - Kräuterbeete - Infowände - Briefkästen -Fahrradständer - Maisfeld - Einzelzufahrten - ect. zu einem „slow space“ mit Lebensqualität miteinander verzahnt. Die Scheunen sind 2geschoßig und mit je 110m2 NF und Satteldach etwas kleiner als die 3geschoßigen Hochsitze je 130m2 NF unter versetzten Satteldächern. Der Kunde kann Material und Farbe des Hauses selbst wählen. Insgesamt 22 Neuinterpretationen dieses ländlichen Bauens sind geplant.